Irma

Obwohl die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) direkt vor der Tür steht,

ist die Unsicherheit in Unternehmen, Vereinen und Verbänden groß.

Am 25.05.2018 gelten europaweit die Vorschriften und Maßgaben nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vom 30.06.2017.

 

Die DS-GVO gilt für JEDEN, der personenbezogene Daten Dritter verarbeitet –

dabei ist ganz egal ob es sich um Unternehmen, Vereine oder gemeinnützige Institutionen handelt.

Stellen staatliche Aufsichtsbehörden Verstöße gegen datenschutzrechtliche Anforderungen fest, können diese mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden. Die Obergrenze liegt bei 20 Millionen Euro oder ggf. bei vier Prozent des Weltjahresumsatzes. Erfahrungsgemäß beginnt der Abmahnirrsinn nach dem Inkrafttreten von Gesetzen und Verordnungen immer recht schnell und jeder Verantwortliche sollte zügig handeln.

Geschäftsführer und Vorstände sollten spätestens jetzt damit anfangen (angefangen haben), sich mit den neuen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung vertraut zu machen, und die notwendigen Anpassungen und die Umstellung vorzunehmen. Neben den geänderten Rechtsgrundlagen sind auch

neue Dokumentations- und Informationspflichten sowie auch neue Betroffenenrechte einzuhalten.

Diese Änderungen machen eine Befassung mit dem Thema für Unternehmen und gemeinnützigen Institutionen unausweichlich.

Wir können Ihnen eine Übersicht über die neue Verordnung vermitteln und gemeinsam anhand von Checklisten feststellen, welchen Verpflichtungen Sie in Ihrer Institution nachkommen müssen.

Folgende Fragen sind dabei essentiell:

  • Ist ein Datenschutzbeauftragter zu benennen?
  • Muss ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten erstellt werden?
  • Ist eine Datenschutzverpflichtung der Beschäftigten vorzunehmen?
  • Bestehen Informations- und Auskunftspflichten?
  • Gibt es Anforderungen zur Datenlöschung?
  • Müssen Daten besonders gesichert werden?
  • Ist ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung erforderlich?
  • Sind bestimmte Datenschutzverletzungen meldepflichtig?
  • Ist eine Datenschutzfolgeabschätzung erforderlich?
  • Besteht eine Ausschilderungspflicht bezüglich einer Videoüberwachung?

 

Wir können Ihnen die Fachbegriffe Auftragsverarbeitung, Verzeichnis, Grundschutz, Integrität usw.

verständlich näherbringen. Unter anderem bieten wir mit unserem Partner Kagan Kortun auch Infoveranstaltung zum Thema an.

Folgende Infoveranstaltung sind für Sie kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch für eine Vorplanung nötig.

Folgende Termine bieten wir Ihnen an:  22.05.2018, 23.05.2018 oder den 24.05.2018

Sie können sich online unter: www.dsgvo-point.de anmelden, eine E-Mail senden oder Sie schicken uns das ausgefüllte Anmeldeformular (von der Website www.dsgvo-point.de) per Post oder Fax zu.

Datenschutz ist ein Prozess bei dem wir den Unternehmen und Vereinen aus unsere Region helfen wollen. Sämtliche Prozesse, die in irgendeiner Form mit persönlichen Daten zu tun haben, müssen auf den Prüfstand.

 

Wir freuen uns auf Sie und unterstützen Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns…

Sie können uns eine E-Mail schicken und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sending

©2021 mySolu.de  |  Alle Rechte vorbehalten.

Log in with your credentials

Forgot your details?